ulixes Update



30 Mai 2017

Effizienz kann man shoppen!
Im ulixes App Store.


Jeder kennt sie: Apps. Super praktisch, super einfach zu benutzen, einfach tolle kleine Helfer im Alltag. Aber im Job? Und dann auch noch in einem so komplexen wie der Automatisierung? Geht das überhaupt? Und wie das geht! Das beweist der ulixes App Store Tag für Tag. Mit hoch spezialisierten, hoch effizienten Apps für jede Art von Funktion – und hoch zufriedenen Kunden.

Apple hat mit den Apps die Handywelt revolutioniert. Ulixes ist gerade dabei, das gleiche mit der Automatisierungwelt zu machen. Mit einem App Store, der vieles mit dem Smartphone gemeinsam hat – vor allem eins: Er ist smart! Denn erstmals macht er für Anwender die Black Box 'Software' transparent.

Als Spezialisten für immer wiederkehrende Aufgaben und Funktionen sind Apps prädestiniert für den Einsatz in der Automatisierung mit ihren sich häufig sehr ähnlichen Prozessen.



Apps – Lösungen nach dem Baukastenprinzip
Mit dem ulixes App Store können Kunden ihr System selbst Stück für Stück und Funktion für Funktion zusammenstellen. Ohne Vorwissen. Jede App ist genau beschrieben, so dass jeder versteht, was sie leistet. Fehlt eine Funktion, wird sie einfach per App nachgeladen. Und das beliebig oft. So können Kunden beispielsweise mit wenigen Funktionen starten und bei Bedarf sukzessive Apps (und damit Funktionalitäten) flexibel hinzufügen.

Der ulixes App Store ist zwei geteilt: links der „aktive Bereich“, der die Apps darstellt, die aktuell aktiviert sind, rechts der App Store, mit allen Apps. Braucht man eine App für eine aktuelle Anwendung, zieht man sie sich ganz einfach via „Drag&Drop” aus dem App Store in den aktiven Bereich. Über „Einstellungen” und (falls vorhanden) „Dynamische Seiten” kann jede App zusätzlich angepasst werden.

Das Beste von den Besten
Der ulixes App Store ist eine herstellerübergreifende Toolbox, bei der jede App zu jeder App passt. Kunden können sich bei der Zusammenstellung ihres System voll auf die für sie besten Funktionen konzentrieren – ohne sich Gedanken über die Kompatibilität machen zu müssen. So entstehen Best-of-the-Best-Systeme.

Läuft und läuft und läuft stabil
Ein weiterer großer Vorteil: Apps sind direkt einsatzbereit – und zudem vielfach einsatzerprobt. Dadurch laufen sie viel stabiler als Customized Software. Und das von Anfang bis Ende genau so, wie es geplant war. Denn Apps sind in sich abgeschlossene Einheiten. Da gibt es kein technisches „Finetuning“, keine undokumentierten Änderungen oder Spezialanpassungen, die im Zweifel nur bestimmte Leute kennen.

60 Tage kostenlos
In der Automatisierung kommt es auf reibungslose und fehlerfreie Prozesse an. Welche App das individuell am besten leistet, können Kunden immer kostenlos ausprobieren. Einfach die App in den aktiven Bereich ziehen, 60 Tage in allen Details testen – und nur kaufen, wenn die App ins System passt.

Die überwachte Black Box
Alle Apps im „Aktiven Bereich“ kommunizieren über das von ulixes entwickelte BDI Protokoll miteinander. Der Vorteil: Alles, was passiert, lässt sich nachvollziehen – das ermöglicht detaillierte Analysen und Auswertungen. Ein weiterer Vorteil eines App Systems: Fällt eine App aus, fällt nicht das ganze System aus – Fehler sind lokal, lassen sich klar benennen und einer App zuordnen.

Zukunftssichere Lösung
Die Softwareplattform ARP, die dieses Jahr erscheinende Onlineplattform AOS und die Apps werden ständig weiterentwickelt und weitergepflegt. Im Gegensatz zu einer „Einmallösung” arbeiten Kunden so mit einem System, das immer auf dem neuesten Stand ist. Mit dem AOS können sie in Zukunft zudem alle Informationen, die die Apps erzeugen, auswerten und analysieren und die gewonnen Erkentnisse für Prozessoptimierungen und Reporting nutzen.